1. Mannschaft PDF
Sonntag, den 01. Dezember 2019 um 17:04 Uhr

FSV verabschiedet sich zweistellig in die Winterpause

Am ersten Spieltag der Rückrunde und gleichzeitig letztem Spiel des Kalenderjahres gastierte der FSV Reinberg beim Tabellenvorletzten SV Gielow. In einer einseitigen Partie waren die Rohloff-Mannen die deutlich bessere Mannschaft und siegten am Ende klar mit 2:11. Dabei begann die Begegnung gleich mit einem Schock, denn die Hausherren trafen nur 30 Sekunden nach dem Anpfiff zur Führung. Andreas Steltner bugsierte das Leder per Rettungsaktion an den eigenen Pfosten, wo der lauernde Angreifer nur einschieben musste. Der FSV schüttelte sich jedoch nur kurz. Ein Doppelschlag in den Minuten 8 und 10 brachte die Gäste wieder auf Kurs. Erst traf Torjäger Steffen Wolff im Anschluss an ein Zuspiel von Max Kolbe, dann legte Tobias Stuth mit einem platzierten Linksschuss prompt das 1:2 nach. In der Folgezeit blieb man auch weiterhin am Drücker. Nachdem Steffen Wolff vollkommen freistehend in Spielminute 21 den dritten Treffer besorgte, schraubte Max Kolbe mit einem Doppelpack die Führung zur Pause auf 5:1 hoch.

Auch im zweiten Durchgang bot sich den Zuschauern ein unverändertes Bild. Kurz nach dem Seitenwechsel erzielten Daniel Stöck und Steffen Wolff die Tore sechs und sieben. Die Hausherren bewiesen einige Momente später allerdings Moral und betrieben mit dem 2:7 etwas Ergebsniskosmetik. Die Reinberger zeigten sich aber weiterhin torhungrig. Chris Rohloff per Kopf, sowie Andreas Stuth aus Nahdistanz stellten den Vorsprung auf 2:9. Die letzten beiden Treffer des Tages markierten die agilen Tobias Stuth und Steffen Wolff, der nunmehr mit 25 Toren an der Spitze der Torjägerliste steht. Durch den hohen Erfolg überwintert der FSV auf einem starken zweiten Rang. Weiter geht es nun erst wieder Anfang März.

FSV Reinberg: Im Tor Häbel, Drews, Steltner, Manke, Borchardt (ab 50. Seep), Dahnke, Stöck (ab 50. Rohloff), T. Stuth, Kolbe, Wolff, sowie A. Stuth

 
1. Mannschaft PDF
Samstag, den 23. November 2019 um 17:11 Uhr

Reinberg bucht Viertelfinalticket

Am vergangenen Samstag stand für den FSV Reinberg das Pokalachtelfinale beim Tabellenführer der Kreisliga Staffel II Tus Neukalen auf dem Programm. In einer ausgeglichenen Partie gerieten die Rohloff-Mannen erst durch einen späten Hattrick von Torjäger Steffen Wolff auf die Siegerstraße und gewannen am Ende mit 0:3. Zu Beginn der Begegnung tasteten sich beide Teams auf rutschigem Geläuf zunächst ab. Die erste echte Gelegenheit hatten die Hausherren nach einer Viertelstunde. Ihr Akteur tauchte frei vor dem Gehäuse auf, scheiterte jedoch am gut reagierenden Keeper Olaf Meyen. Auf der Gegenseite setzte Angreifer Chris Rohloff das Leder im Anschluss an eine Vorarbeit von Tobias Stuth knapp neben das Tor. Kurz darauf wurde ein gefährlicher Kopfball von Kapitän Christian Sodmann glänzend vom TuS-Torwart pariert. Somit ging es mit dem torlosen Remis in die Kabine.

Der Beginn der zweiten Hälfte gehörte klar den Neukalenern. Der FSV agierte in der Phase viel zu fahrig, wodurch sich die Gastgeber gute Chancen herausspielen konnten. Sie vergaben diese allerdings leichtfertig. Bei der größten Möglichkeit rettete Jan Heinrich den Ball gerade noch von der Linie. Doch ab der 70. Spielminute übernahmen die Reinberger endlich das Heft des Handelns. Man bekam nun Sicherheit in das Kombinationsspiel und stand auch in der Defensive kompakter. Zehn Minuten vor den Ende fiel dann auch der umjubelte Führungstreffer. Steffen Wolff tauchte frei vor dem Tor auf und schob überlegt zum 0:1 ein. Nur einige Minuten später legte Wolff in ähnlicher Manier den zweiten Treffer nach. In der Nachspielzeit machte der Stürmer mit einem sehenswerten Schuss ins linke obere Eck seinen Hattrick perfekt und verhalf dem Team so zum 0:3-Erfolg. Am Ende fiel das Ergebnis gegen kampfstarke Hausherren vielleicht etwas zu hoch aus. Da der FSV jedoch die kaltschnäutzigere Mannschaft war, geht der Sieg in Ordnung. Am kommenden Wochenende bestreiten die Reinberger das letzte Spiel des Kalenderjahres beim SV Gielow.

FSV Reinberg: Im Tor Meyen, Borchardt, Sodmann, Heinrich, Fritzsche, Dahnke (ab 64. Häbel), Stöck, T. Stuth, Wolff, A. Stuth, sowie Rohloff (ab 64. Kolbe)

 
Geburtstage PDF
Montag, den 30. Juli 2007 um 00:49 Uhr

Geburtstage im Dezember 2019

Name Geburtsdatum Mannschaft Alter
Andreas Stuth
04.12.1984 Männer
35
Sebastian Kramer
15.12.1985
Männer
34
 


Kreisoberliga 2019/2020

Sat, 07. Mar 2020 13:00 Uhr
FSV Reinberg
FSV Reinberg
: SV 46 Rosenow
SV 46 Rosenow
Saisonstatistik

Lübzer Kreispokal

Thu, 21. May 2020 10:00 Uhr
FSV Reinberg
FSV Reinberg
: PSV Röbel/ Müritz
PSV Röbel/ Müritz
Saisonstatistik
Kreisoberliga II 2019/2020
  Heim   Gesamt Auswärts
     P
1   SV Sturmv. Völschow SV Sturmv. Völschow 18
2   SV 1950 Chemnitz SV 1950 Chemnitz 18
3   SV Traktor Sarow SV Traktor Sarow 16
4   Penzliner SV II Penzliner SV II 14
5   Demminer SV 91 Demminer SV 91 13
6   SV Blau/ Weiß Tutow SV Blau/ Weiß Tutow 12
7   MSV Groß Plasten MSV Groß Plasten 10
8   FSV Reinberg FSV Reinberg 9
9   SV B/W 48 Basedow SV B/W 48 Basedow 9
10   SV Traktor Dargun SV Traktor Dargun 8
11   SV Nossendorfer Kickers SV Nossendorfer Kickers 7
12   SV Gielow SV Gielow 7
13   FSV R/W Kummerow FSV R/W Kummerow 6
14   SV 46 Rosenow SV 46 Rosenow 0
     P
1   SV Sturmv. Völschow SV Sturmv. Völschow 34
2   FSV Reinberg FSV Reinberg 32
3   SV 1950 Chemnitz SV 1950 Chemnitz 31
4   SV Blau/ Weiß Tutow SV Blau/ Weiß Tutow 28
5   SV Traktor Sarow SV Traktor Sarow 27
6   Demminer SV 91 Demminer SV 91 21
7   MSV Groß Plasten MSV Groß Plasten 20
8   Penzliner SV II Penzliner SV II 18
9   FSV R/W Kummerow FSV R/W Kummerow 18
10   SV Traktor Dargun SV Traktor Dargun 15
11   SV Nossendorfer Kickers SV Nossendorfer Kickers 13
12   SV B/W 48 Basedow SV B/W 48 Basedow 9
13   SV Gielow SV Gielow 7
14   SV 46 Rosenow SV 46 Rosenow 0
     P
1   FSV Reinberg FSV Reinberg 23
2   SV Blau/ Weiß Tutow SV Blau/ Weiß Tutow 16
3   SV Sturmv. Völschow SV Sturmv. Völschow 16
4   SV 1950 Chemnitz SV 1950 Chemnitz 13
5   FSV R/W Kummerow FSV R/W Kummerow 12
6   SV Traktor Sarow SV Traktor Sarow 11
7   MSV Groß Plasten MSV Groß Plasten 10
8   Demminer SV 91 Demminer SV 91 8
9   SV Traktor Dargun SV Traktor Dargun 7
10   SV Nossendorfer Kickers SV Nossendorfer Kickers 6
11   Penzliner SV II Penzliner SV II 4
12   SV Gielow SV Gielow 0
13   SV 46 Rosenow SV 46 Rosenow 0
14   SV B/W 48 Basedow SV B/W 48 Basedow 0