1. Mannschaft PDF
Sonntag, den 20. Oktober 2019 um 08:45 Uhr

FSV gelingt Heimdreier

Am 9. Spieltag der Kreisoberliga II empfing der FSV Reinberg zuhause den Siebtplatzierten MSV Groß Plasten. In einer spannenden Partie zeigten sich die Rohloff-Mannen kaltschnäutziger vor dem Tor und gewannen mit 3:0. Dabei kamen die Gäste besser in die Partie. Bereits nach fünf gespielten Minuten hätten sie in Führung gehen können. FSV-Schlussmann Olaf Meyen rettete aber gleich zwei Mal in höchster Not und vereitelte so den Rückstand. Die Reinberger agierten in der Anfangsphase oft mit langen Bällen, die allesamt keine Gefahr brachten. In Minute 23 geriet der FSV dann allerdings plötzlich in Front. Peter Borchardt spielte einen herrlichen Pass in den Lauf von Andreas Stuth. Der Angreifer überlupfte den herauseilenden Keeper und erzielte so das 1:0. Kurz darauf hätte Dirk Drews beinahe den zweiten Treffer nachgelegt. Der Gäste-Schlussmann parierte die stramme Direktabnahme jedoch stark. Auf der Gegenseite hatten die Plastener ebenfalls noch eine gute Chance zum Ausgleich. Doch wieder war Olaf Meyen auf dem Posten.

Zu Beginn der zweiten Hälfte plätscherte die Begegnung zunächst vor sich hin. Die Reinberger verteidigten den knappen Vorsprung geschickt, wodurch die Gäste zu keinen nennenswerten Gelegenheiten kamen. Die erste Möglichkeit in Durchgang zwei vergab Andreas Stuth knapp. Einige Minuten später schlug der MSV-Torwart einen langen Abstoss in die Hälfte der Reinberger. Da Abwehrchef Christian Sodmann den Ball unterlief, tauchte der Stürmer allein vor Olaf Meyen auf. Doch erneut behielt er die Oberhand. In Minute 79 gelang dem eingewechselten Torjäger Steffen Wolff die Vorentscheidung. Mit einem platzierten Rechtsschuss ließ er dem Schlussmann keinerlei Abwehrchance. Kurz darauf klatschte ein Versuch von Wolff an den Torpfosten. Den Schlusspunkt in diesem Duell setzte der ebenfalls eingewechselte Christopher Martin. Mit einem überlegten Abschluss in die linke Ecke stellte er den 3:0-Endstand her. Damit hat der FSV die letzten vier Partien jeweils ohne Gegentreffer gewonnen.

FSV Reinberg: Im Tor Meyen, Drews, Polenz, Sodmann, Fritzsche, Dahnke, Stöck, T. Stuth (ab 78. Martin), Borchardt (ab 80. Seep), A. Stuth, sowie Rohloff (ab 65. Wolff)

 
1. Mannschaft PDF
Sonntag, den 13. Oktober 2019 um 17:51 Uhr

Reinberg gewinnt auch in Basedow

Mit vier Pflichtspielsiegen im Gepäck reiste der FSV Reinberg am 8. Spieltag der Kreisoberliga II zum Tabellenelften SV Blau-Weiß Basedow. In einer kampfbetonten Begegnung taten sich die Rohloff-Mannen lange Zeit schwer, gewannen dann aber am Ende deutlich mit 4:0. Bereits in den Anfangsminuten ließen die Gäste einige Chancen ungenutzt. Erst scheiterte Chris Rohloff am Heimkeeper, dann klärte ein Verteidiger einen Schuss von Steffen Wolff gerade noch vor der Linie. Auf der Gegenseite parierte Torwart Florian Häbel ebenfalls einen Versuch aus Nahdistanz stark. In Minute 27 geriet der FSV in Front. Im Anschluss an einen Ballgewinn schickte Chris Rohloff Sturmpartner Steffen Wolff auf Reisen, der vor dem Gehäuse eiskalt blieb - 0:1. Kurz vor der Pause hätten die Basedower beinahe den Ausgleich erzielt. Ihr Stürmer spitzelte das Leder in der Szene an Schlussmann Florian Häbel vorbei. Mit einer glänzenden Rettungstat klärte Abwehrspieler Christian Sodmann den Ball allerdings noch zur Ecke.

Der Beginn der zweiten Hälfte war durch viele Fouls geprägt, die immer wieder den Spielfluss unterbrachen. Nach knapp einer Stunde hatten die Anhänger der Hausherren bereits den Torschrei auf den Lippen. Der vermeintliche Ausgleichstreffer wurde jedoch wegen einer Abseitsposition wieder zurückgenommen. Die Reinberger verteidigten den knappen Vorsprung ansonsten in der Defensive souverän. Ein Doppelschlag von Torjäger Steffen Wolff in den Spielminuten 78 und 80 brachte den FSV dann endgültig auf die Siegerstraße. Beide Male tauchte er nach schönen Zuspielen frei vor dem Kasten auf und schob überlegt zu seinem Dreierpack ein. Den Schlusspunkt in dieser Partie setzte der eingewechselte Tobias Stuth mit einem verwandelten Handelfmeter zum 0:4. Gegen eine robuste Heimelf zeigten die Reinberger auf holprigen Geläuf, dass sie neben den spielerischen Elementen nun auch wieder zu alter Kampfstärke gefunden haben. Durch den Erfolg schiebt man sich vor auf den dritten Tabellenrang.

FSV Reinberg: Im Tor Häbel, Seep (ab 83. Drews), Sodmann, Manke (ab 46. Fritzsche), Polenz, Stöck, Dahnke, Borchardt, Wolff, Rohloff (ab 70. T. Stuth), sowie A. Stuth

 
Geburtstage PDF
Montag, den 30. Juli 2007 um 00:49 Uhr

Geburtstage im Oktober 2019

Name Geburtsdatum Mannschaft Alter
Marcel Seep
14.10.1997 Männer
22
Christian Schultz
15.10.1983 Alte Herren
36
 


Kreisoberliga 2019/2020

Sat, 26. Oct 2019 13:00 Uhr
Demminer SV 91
Demminer SV 91
: FSV Reinberg
FSV Reinberg
Saisonstatistik
Kreisoberliga II 2019/2020
  Heim   Gesamt Auswärts
     P
1   Demminer SV 91 Demminer SV 91 12
2   SV Traktor Sarow SV Traktor Sarow 12
3   SV Blau/ Weiß Tutow SV Blau/ Weiß Tutow 12
4   SV Sturmv. Völschow SV Sturmv. Völschow 11
5   FSV Reinberg FSV Reinberg 9
6   SV 1950 Chemnitz SV 1950 Chemnitz 9
7   Penzliner SV II Penzliner SV II 7
8   MSV Groß Plasten MSV Groß Plasten 6
9   SV B/W 48 Basedow SV B/W 48 Basedow 6
10   SV Traktor Dargun SV Traktor Dargun 5
11   SV Nossendorfer Kickers SV Nossendorfer Kickers 4
12   FSV R/W Kummerow FSV R/W Kummerow 3
13   SV Gielow SV Gielow 1
14   SV 46 Rosenow SV 46 Rosenow 0
     P
1   FSV Reinberg FSV Reinberg 22
2   SV Blau/ Weiß Tutow SV Blau/ Weiß Tutow 21
3   SV Sturmv. Völschow SV Sturmv. Völschow 20
4   SV Traktor Sarow SV Traktor Sarow 19
5   SV 1950 Chemnitz SV 1950 Chemnitz 18
6   Demminer SV 91 Demminer SV 91 17
7   MSV Groß Plasten MSV Groß Plasten 13
8   SV Nossendorfer Kickers SV Nossendorfer Kickers 10
9   SV Traktor Dargun SV Traktor Dargun 9
10   FSV R/W Kummerow FSV R/W Kummerow 9
11   Penzliner SV II Penzliner SV II 8
12   SV B/W 48 Basedow SV B/W 48 Basedow 6
13   SV Gielow SV Gielow 1
14   SV 46 Rosenow SV 46 Rosenow 0
     P
1   FSV Reinberg FSV Reinberg 13
2   SV Blau/ Weiß Tutow SV Blau/ Weiß Tutow 9
3   SV Sturmv. Völschow SV Sturmv. Völschow 9
4   SV 1950 Chemnitz SV 1950 Chemnitz 9
5   SV Traktor Sarow SV Traktor Sarow 7
6   MSV Groß Plasten MSV Groß Plasten 7
7   SV Nossendorfer Kickers SV Nossendorfer Kickers 6
8   FSV R/W Kummerow FSV R/W Kummerow 6
9   Demminer SV 91 Demminer SV 91 5
10   SV Traktor Dargun SV Traktor Dargun 4
11   Penzliner SV II Penzliner SV II 1
12   SV Gielow SV Gielow 0
13   SV 46 Rosenow SV 46 Rosenow 0
14   SV B/W 48 Basedow SV B/W 48 Basedow 0