1. Mannschaft PDF
Samstag, den 10. August 2019 um 16:38 Uhr

Reinberg verkauft sich teuer

Am Samstag stand für den FSV Reinberg mit der Landespokalpartie gegen den Landesligisten SV Waren 09 das erste Highlight der neuen Saison an. Dabei verkauften sich die Rohloff-Mannen teuer und kamen trotz eines zwischenzeitlichen drei Tore Rückstandes am Ende zu einer knappen 2:4-Niederlage. Vor Anpfiff war die Devise der Hausherren klar. Hinten sollte die "Null" solange wie möglich gehalten werden und vorne versuchte man vereinzelt Nadelstiche zu setzen. Dies gelang in der ersten Viertelstunde auch recht gut. Die Reinberger kamen sogar zur ersten großen Chance der Partie. Im Anschluss an einen schnellen Ballgewinn schickte Chris Rohloff Sturmpartner Christopher Martin auf Reisen, der frei vor dem Gehäuse vergab. Danach übernahmen die favorisierten Warener jedoch das Geschehen. In Spieminute 18 fiel dann auch das 0:1. Dabei netzte der gegnerische Kapitän aus fast unmöglichem Winkel per Volleyabnahme ein. Als nur sieben Minuten später der zweite Gegentreffer folgte, drohte der FSV auseinander zu fallen. Die Gastgeber fighteten aber weiter aufopferungsvoll, spielten allerdings die eigenen Angriffe oft zu überhastet aus. Ein Abstimmungsfehler zwischen Kapitän Stefan Manke und Keeper Florian Häbel führte zehn Minuten vor der Pause zu allem Übel auch noch zum 0:3.

Zu Beginn der zweiten Hälfte bewies die Rohloff-Elf aber einmal mehr die tolle Moral der Truppe. Max Kolbe tankte sich kurz nach Wiederbeginn auf der linken Seite durch und traf zum Anschlusstreffer. Auch danach blieben die Hausherren am Drücker. In Minute 57 landete das Leder nach schöner Vorarbeit von Daniel Stöck und Chris Rohloff erneut bei Kolbe, der zum 2:3 einschieben konnte. Nun lag die kleine Pokalsensation in der Luft. Der höherklassige Gast erhöhte aber nun wieder das Tempo. Ausdruck dessen war das vorentscheidende 2:4 in Spielminute 72. Bis zum Abpfiff passierte nicht mehr viel auf dem Geläuf, womit es bei der Niederlage blieb. Die Reinberger boten dem haushohen Favoriten allerdings fast über die gesamte Spielzeit Paroli, was positiv auf die nächste Woche beginnende Kreisoberliga-Sasion stimmt.

FSV Reinberg: Im Tor Häbel, Drews, Papke, Manke, Fritzsche, Dahnke, Stöck, Kolbe, Borchardt, Martin (ab 68. Sodmann), sowie Rohloff (ab 61. Depta)

 
1. Mannschaft PDF
Sonntag, den 04. August 2019 um 12:04 Uhr

FSV gewinnt Testkick

Am vergangenen Samstag empfing der FSV Reinberg auf eigenem Geläuf den SV Blau-Weiß Neubrandenburg zum einzigen Vorbereitungsspiel der neuen Saison. Dank einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang erkämpften sich die Rohloff-Mannen am Ende einen verdienten 4:2-Erfolg. Zu Beginn der Partie passierte zunächst recht wenig, besonders den Reinbergern merkte man die fehlende Spielpraxis an. Die erste Gelegenheit bekamen die Zuschauer erst in Spielminute 20 zu sehen. Im Anschluss an einen Einwurf wurde das Leder auf Angreifer Chris Rohloff verlängert, der jedoch am gut reagierenden Gästekeeper scheiterte. Kurz darauf verfehlte Max Kolbe das Ziel ebenfalls knapp. Auf der Gegenseite hatten die Blau-Weißen die beste Chance der ersten Halbzeit. Nach einem unnötigen Ballverlust der FSV-Defensive konnte der Angreifer eine Hereingabe aus fünf Metern Torentfernung nicht im Gehäuse unterbringen. Somit ging es mit dem 0:0-Unentschieden in die Pause.

Kurz nach dem Wiederanpfiff waren die Hausherren jedoch gleich doppelt erfolgreich. Erst vollendete der gerade eingewechselte Andreas Stuth eine tolle Kombination zur Führung, dann bugsierte Sturmpartner Chris Rohloff eine schöne Vorarbeit von Daniel Stöck zum 2:0 ins Netz (46./47.). Auch im Anschluss blieb der FSV gegen nun verunsicherte Neubrandenburger am Drücker. Ausdruck dessen war der dritte Treffer in Minute 65. Chris Rohloff spielte den Ball von außen an die Strafraumkante, von wo aus Andreas Stuth per herrlichem Schlenzer in die lange Ecke traf. Danach gaben sich die Vier-Tore-Städter allerdings nicht auf. Sie erspielten sich einige gute Möglichkeiten, die jedoch oftmals von Schlussmann Florian Häbel vereitelt wurden. Bei einem schön vorgetragenen Konter war Häbel dann aber auch machtlos und musste das erste Mal hinter sich greifen. Als die Gäste in Minute 88 sogar auf 3:2 verkürzen konnten, schien die Partie noch einmal spannend zu werden. Fast im direkten Gegenzug stellte Max Kolbe mit einem platzierten Linksschuss allerdings wieder den alten Abstand her und netzte zum 4:2-Endstand ein. Am kommenden Wochenende steht für die Reinberger dann zuhause das Landespokalspiel gegen den Landesligisten SV Waren 09 auf dem Programm.

FSV Reinberg: Im Tor Häbel, Drews, Papke, Polenz, Fritzsche, Stöck, Dahnke, Manke, Martin, Kolbe, sowie Rohloff. Eingewechselt wurden Stuth, Borchardt, Meyen und Seep

 
Geburtstage PDF
Montag, den 30. Juli 2007 um 00:49 Uhr

Geburtstage im August 2019

Name Geburtsdatum Mannschaft Alter
Eric Papke
04.08.1992 Männer
27
Marco Dahnke
07.08.1991 Männer
28
Maik Rohde
11.08.1983 Alte Herren 36
Christian Sodmann
21.08.1988 Männer
31
Peter Borchardt
25.08.1992 Männer
27
Richard Maiwald
28.08.1984 Alte Herren 35
Frank Rohloff
31.08.1968 Trainer
 51
 


Kreisoberliga 2019/2020

Sun, 25. Aug 2019 14:00 Uhr
FSV R/W Kummerow
FSV R/W Kummerow
: FSV Reinberg
FSV Reinberg
Saisonstatistik

Lübzer Kreispokal

Sun, 08. Sep 2019 10:00 Uhr
SV 1950 Chemnitz II
SV 1950 Chemnitz II
: FSV Reinberg
FSV Reinberg
Saisonstatistik
Kreisoberliga II 2019/2020
  Heim   Gesamt Auswärts
     P
1   Demminer SV 91 Demminer SV 91 0
-   FSV R/W Kummerow FSV R/W Kummerow 0
-   FSV Reinberg FSV Reinberg 0
-   MSV Groß Plasten MSV Groß Plasten 0
-   Penzliner SV II Penzliner SV II 0
-   SV 1950 Chemnitz SV 1950 Chemnitz 0
-   SV 46 Rosenow SV 46 Rosenow 0
-   SV B/W 48 Basedow SV B/W 48 Basedow 0
-   SV Blau/ Weiß Tutow SV Blau/ Weiß Tutow 0
-   SV Gielow SV Gielow 0
-   SV Nossendorfer Kickers SV Nossendorfer Kickers 0
-   SV Sturmv. Völschow SV Sturmv. Völschow 0
-   SV Traktor Dargun SV Traktor Dargun 0
-   SV Traktor Sarow SV Traktor Sarow 0
     P
1   Demminer SV 91 Demminer SV 91 0
-   FSV R/W Kummerow FSV R/W Kummerow 0
-   FSV Reinberg FSV Reinberg 0
-   MSV Groß Plasten MSV Groß Plasten 0
-   Penzliner SV II Penzliner SV II 0
-   SV 1950 Chemnitz SV 1950 Chemnitz 0
-   SV 46 Rosenow SV 46 Rosenow 0
-   SV B/W 48 Basedow SV B/W 48 Basedow 0
-   SV Blau/ Weiß Tutow SV Blau/ Weiß Tutow 0
-   SV Gielow SV Gielow 0
-   SV Nossendorfer Kickers SV Nossendorfer Kickers 0
-   SV Sturmv. Völschow SV Sturmv. Völschow 0
-   SV Traktor Dargun SV Traktor Dargun 0
-   SV Traktor Sarow SV Traktor Sarow 0
     P
1   Demminer SV 91 Demminer SV 91 0
-   FSV R/W Kummerow FSV R/W Kummerow 0
-   FSV Reinberg FSV Reinberg 0
-   MSV Groß Plasten MSV Groß Plasten 0
-   Penzliner SV II Penzliner SV II 0
-   SV 1950 Chemnitz SV 1950 Chemnitz 0
-   SV 46 Rosenow SV 46 Rosenow 0
-   SV B/W 48 Basedow SV B/W 48 Basedow 0
-   SV Blau/ Weiß Tutow SV Blau/ Weiß Tutow 0
-   SV Gielow SV Gielow 0
-   SV Nossendorfer Kickers SV Nossendorfer Kickers 0
-   SV Sturmv. Völschow SV Sturmv. Völschow 0
-   SV Traktor Dargun SV Traktor Dargun 0
-   SV Traktor Sarow SV Traktor Sarow 0

Sommerunde Alte Herren

Fri, 30. Aug 2019 19:00 Uhr
FSV Reinberg
FSV Reinberg
: Demminer SV Vorwärts
Demminer SV Vorwärts
Saisonstatistik
Sommerunde 2019
  Heim   Gesamt Auswärts
     P
1   FSV Reinberg FSV Reinberg 12
2   Demminer SV 91 Demminer SV 91 10
3   SV Siedenbollentin SV Siedenbollentin 9
4   SG Sarow/Pentz SG Sarow/Pentz 9
5   Demminer SV Vorwärts Demminer SV Vorwärts 9
6   SV Loitzer Eintracht SV Loitzer Eintracht 6
7   SG Blau/Weiß Gültz SG Blau/Weiß Gültz 4
8   SV Ivenack SV Ivenack 3
     P
1   FSV Reinberg FSV Reinberg 30
2   Demminer SV Vorwärts Demminer SV Vorwärts 22
3   SV Loitzer Eintracht SV Loitzer Eintracht 16
4   SV Siedenbollentin SV Siedenbollentin 15
5   SG Sarow/Pentz SG Sarow/Pentz 15
6   Demminer SV 91 Demminer SV 91 13
7   SG Blau/Weiß Gültz SG Blau/Weiß Gültz 7
8   SV Ivenack SV Ivenack 3
     P
1   FSV Reinberg FSV Reinberg 18
2   Demminer SV Vorwärts Demminer SV Vorwärts 13
3   SV Loitzer Eintracht SV Loitzer Eintracht 10
4   SV Siedenbollentin SV Siedenbollentin 6
5   SG Sarow/Pentz SG Sarow/Pentz 6
6   Demminer SV 91 Demminer SV 91 3
7   SG Blau/Weiß Gültz SG Blau/Weiß Gültz 3
8   SV Ivenack SV Ivenack 0